menu

"Aus die Maus" am 22.10.2016

v.l.n.r. Christian Schlotter, Heinrich Rothgängel, Manfred Böhmer, Stefan Buchbauer, Peter Kattendick

Insgesamt haben 26 Spielerinnen und Spieler an dem Testlauf für unser "Aus die Maus"-Lochwettspiel teilgenommen. Bei kalten, aber trockenem Wetter, wurde der Sieger nach einem Vorrundenlauf und anschließendem KO-System in 6 Runden à 4 Bahnen ermittelt.

Die im Halbfinale gescheiterten Teilnehmer Peter Kattendick, Christian Schlotter und Heinrich Rothgängel konnten im warmen Café auf das packende Finale zwischen Manfred Böhmer und Stefan Buchbauer schauen, welches Manfred mit 2:1 gewonnen Bahnen für sich entscheiden konnte.

Es war ein gelungener Wettbewerb, der durchaus positiven Anklang fand. Dieser wird ab nächstes Jahr seinen festen Platz (bei dann hoffentlich wärmeren Temperaturen) in unserem Terminplan finden. Das Turnier wird in Gedenken an unseren Horst ausgetragen werden.

Kärwa-Scramble 2016

Bei schönem Herbstwetter trafen sich die 17 Scramble Paarungen zu unserem Abschlussturnier im Jahre 2016. Nicht alle waren nach dem vorherigen Kärwa-Abend vollständig fit, aber der guten Laune tat dies keinen Abbruch.

So konnten wir nach fröhlichen 18 Bahnen folgende Paarungen auf dem Podest kühren.

1. Platz: Ramona Meier und Georg Endreß mit 67 Schlägen (nach Stechen)

2. Platz: Hermann Teuber und Georg Keck mit 67 Schlägen

3. Platz: Herta Keck und Stefan Buchbauer mit 68 Schlägen

 

 

Championscup 2016 in Pflugsmühle

Der diesjährige Championscup fand als Lochwettspiel in Pflugsmühle statt. Das Lochwettspiel bestand aus Vorrunde und diversen K.O.-Spielen, wodurch jeder Teilnehmer mindestens 18 Bahnen spielte. Je nach Siegen konnte dies aber auch über 40 Bahnen bei sommerlich heißen Temperaturen betragen, so dass viele froh waren, als das Turnier vorbei war und man sich im Schatten bei einem kühlen Getränk entspannen konnte.

Die 12 mitgefahrenen Horbacher stellten von den 41 Teilnehmern einen großen Anteil dar und konnten sich auch bis in die Finalrunden durchsetzen. Bei den Damen holte sich Jeanette Buchbauer den ersten Platz, die sich im Finale gegen Helga Fernandez durchsetzen konnte. Bei den Herren dominierte Stefan Buchbauer und holte sich Platz 1.

Europameisterschaft 2016 in Montenois / Frankreich

v.l. Jeanette Buchbauer (SGC Horbach), Mechthild Wedekind (SGC Essen), Margarethe Hane (SGC Westenholz)

Vom 18. bis 20.08.2016 fanden die Europameisterschaften 2016 in Montenois /Frankreich statt.

Drei Horbacher stellten sich der Herausforderung und können auf ein sehr erfolgreiches Turnier blicken.

Sie fanden einen Platz vor, der sehr anspruchsvoll aufgrund zahlreicher Sträucher, Bäume und hügeligem Gelände war. Die Bahnen verliefen durch einen Wald und sehr viele Greens wurden auf Podesten angelegt. So nebenbei sei noch erwähnt, dass auch ein Teich mit Enten zu überspielen war.

Jeanette Buchbauer erreichte bei SF2 einen hervorragenden 2. Platz mit 165 Schlägen.

Stefan Buchbauer kam bei SH2 auf den 4. Platz mit 165 Schlägen und Peter Haßler mit 221 Schlägen auf Rang 44 bei SH1.

Die Nationenwertung gewann Gastgeber Frankreich (881 Schläge) vor Deutschland (916 Schläge).

Gruppenfoto der Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Schweiz, Belgien und Österreich

Drei Vizemeister aus Horbach !

v.l.n.r. Dino und Helga Fernandez, Jeanette und Stefan Buchbauer

Letztes Wochenende fanden die Deutsche Einzelmeisterschaften 2016 in Iserloy statt.

4 Teilnehmer aus Horbach zogen gen Norden um sich mit den besten Swingolfern und Swingolferinnen aus  ganz Deutschland zu messen.

Der Platz zeigte sich in einem hervorragendem Zustand und die anspruchsvollen Bahnen verlangten den Horbachern einiges ab.  Greens auf ungewöhnlich steilen Hügeln, eine Bahn durch eine Waldschneise und Hindernisse an strategischen Stellen mußten bewältigt werden.

Nach der ersten Spielrunde am Freitag war  Stefan Buchbauer in SH 2 mit 68 Schlägen in geteilter Führung. Auf Platz 2 lagen Jeanette Buchbauer in SF 2 mit 74 Schlägen und Helga Fernandez in SF 3 mit 82 Schlägen. Auf Platz 3 liegend war Dino Fernandez in SH 3 mit 74 Schlägen.

Während am 2.Spieltag die einen noch einmal richtig punkten konnten, blieben andere hinter ihren Erwartungen zurück.

Dino Fernandez konnte mit einer 70er Runde das Stechen um Platz 1 erreichen, welches  jedoch Günter Hakenes vom 1.SGC Westenholz für sich entscheiden konnte.

Mit einer tollen 70er Runde festigte Jeanette Buchbauer den 2.Platz und auch Helga Fernandez konnte ihren 2.Platz mit einer 82er Runde halten.

Leider konnte Stefan Buchbauer  die Führung nicht halten und erreichte mit einer 80er Runde den geteilten 5.Platz mit Peter Bankmann vom 1.SGC Essen.

Hier noch die Gesamtergebnisse der Horbacher zusammengefasst.

SH 3 - 2.Platz  Dino Fernandez 144 Schläge

SF 3  - 2.Platz Helga Fernandez 164 Schläge

SF 2 – 2.Platz Jeanette Buchbauer 144 Schläge

SH 2 - 5.Platz Stefan Buchbauer 148 Schläge

Wir haben den Titel! Südligameister 2016!

Nach einem spannenden Wochenende in Alling und bei Allgäu Bodensee haben wir uns mit Haaresbreite den Gesamtsieg in der 1. Liga der Südliga geholt.

Vor dem Spieltag in Alling lag Horbach noch mit 31 Schlägen* vor Allgäu Bodensee nach sechs zu wertenden Spieltagen.  Sollte in Alling schon die Vorentscheidung fallen? Nein! Sowohl Horbach als auch Allgäu Bodensee brauchten desaströse 300 Schläge mit den vier für die erste Liga nominierten Spielern. Somit wurde dieser Spieltag bei beiden Mannschaften zu einem Streichergebnis und der nächste Spieltag auf dem Heimplatz von Team Allgäu Bodensee sollte die Entscheidung bringen.

 *(Hinweis: Im letzten Artikel war noch von 17 Schlägen die Rede. Hier waren nur die vier besten Spieltage addiert worden anstatt derer sechs.)

Bei heißen Temperaturen wurde in Myweiler gespielt. Horbach schaffte die Ergebnisse 68, 70, 73 und 84 und erzielte somit 295 Schläge. Zweitschlechtestes Ergebnis und somit wieder ein Streichergebnis. Sollte dies ausreichen bei einem Vorsprung von 31 Schlägen? Das Team von Allgäu Bodensee kämpfte sich auf heimischem Platz mit überragenden 66, 66, 67 und 68 Schlägen heran und erzielten damit Schlaggleichheit bei den sechs gewerteten Spieltagen! Somit hatten beide Team 1711 Schläge und es entschied der nächstbeste Spieltag. Und damit war die Sensation perfekt. Unsere 295 Schläge auf dem Heimplatz von Allgäu Bodensee entschieden gegen die 298 Schläge von Allgäu Bodensee auf dem Platz in Horbach und brachten uns somit den Sieg um 3 Schläge im siebten Ergebnis! Die Detailzahlen können im Anschluss des Artikels eingesehen werden.

Weitere Spannung beim besten Spieler der Südliga!

Doch nicht nur bei der Mannschaftswertung der 1. Liga gab es Punktgleichheit. Bei der Wertung um den besten Spieler hatten die drei besten Spieler ebenfalls mit den vier besten Ergebnissen Gleichstand bei 264 Schlägen. Hier konnte sich Gregor Freitag von Renningen aufgrund des fünften Ergebnisses gegen Joachim Senf von Allgäu Bodensee und Michael Artner von Team Austria durchsetzen. Joachim Senf kam auf den zweiten Rang aufgrund des sechsten Ergebnisses, da die fünften ebenfalls Schlaggleich waren. Bei den Horbachern kam Dino Fernandez mit nur einem Schlag mehr (265) auf Platz 4. Stefan Buchbauer erreichte mit 267 Schlägen Platz 5, schlagleich mit Marc Kreuzaler (Allgäu). Hier entschied wieder das fünfte Ergebnis, bei dem Stefan mit 68 Schlägen die 73 Schläge von Marc geschlagen hatte.

Aber auch Hochspannung bei der besten Spielerin!

Bei den Damen war es nicht minder spannend. Anja Niebler, Gabi Littig (beide aus Renningen) und Jeanette Buchbauer waren mit 299 Schlägen schlaggleich. Aufgrund des fünften Ergebnisses erreichte Jani den zweiten Rang hinter Anja Niebler. Helga Fernandez erreichte mit 309 Schlägen Platz 6.

Ordentliches Ergebnis der 2. Liga

 In der 2. Liga holten wir uns den dritten Platz. Nachdem hier die Ergebnisse bei allen Teams deutlich auseinander lagen, war es hier wenig spektakulär. Renningen holte sich den ersten Platz, auch dem Grund geschuldet, dass sich diese auf die zweite Mannschaft konzentriert hatten. Allgäu landete auf Platz 2. Die Horbacher Spieler aus der 2. Liga konnten aber mit guten Ergebnissen zwischen 71 und 82 während des gesamten Jahres aufwarten.

Weitere großartige Ergebnisse aus Horbach

Desweiteren ist nennenswert der Par-3-Cup über die ganze Saison hinweg gesehen. Hier erreichte Dino Fernandez das beste Ergebnis mit durchschnittlich 8,88 Schlägen pro Turniertag gefolgt von Stefan Buchbauer mit 9,38 Schlägen.

Jeanette Buchbauer war mit 10,63 Schlägen pro Turnier die beste Dame im Par-3-Cup.

Da leider bei den besten Spielern der Saison nur die besten vier Ergebnisse gezählt werden, sollten wir hier der Vollständigkeit halber noch den folgenden Punkt aus der Statistik erwähnen. Von den Spielern, die alle 8 Spieltage bestritten haben, hatte Stefan Buchbauer mit durchschnittlich 68,38 Schlägen die wenigsten Schläge der ganzen Südliga. 

 

Damit ist die Südliga Saison 2016 beendet. Der Vorstand dankt allen Spieler, die dieses Jahr wieder unermüdlich mit auf die Turniere gefahren sind. Ohne diese Einsatzbereitschaft und die guten Ergebnisse wäre dieser Titel nicht möglich gewesen.

Ich wünsche unseren Vereinsmitglieder, die auf die Deutsche Meisterschaft fahren, viel Glück und gute Platzierungen.

Euer Christian

 

 

Vereinsmeisterschaft 2016

Ralf Peter Pokal
Jeanette Buchbauer (1. Vorstand) mit Matthias Schlotter

An dem diesjährigen Vereinsturnier konnten die 31 Teilnehmer bei noch relativ trockenem Wetter ihre Runde absolvieren.

Die Ergebnisse:

Bei den Damen 1 konnte sich Angela Wojtek trotz der großen und nicht vorhandenen Konkurrenz mit 98 Schlägen Platz 1 sichern.

Bei den Damen 2 führte Jeanette Buchbauer mit 81 Schlägen vor Gertrud Nagel mit 85 und Hermine Schlotter mit 88 Schlägen.

Bei den Damen 3 setzte sich Helga Fernandez mit 80 Schlägen gegen ihre beiden Konkurrentinnen Ramona Maier mit 84 Schlägen und Elisabeth Reuter mit 93 Schlägen durch.

Bei den Herren 1 handelte es sich um ein Duell der Familie Schlotter. Hierbei erzielte Matthias mit 72 Schlägen den 1. Platz gefolgt von Christian mit 76 und Gerhard mit 101 Schlägen.

Bei den Herren 2 setzte sich Harald Stinzing gegen Manfred Böhmer im Stechen durch, nachdem beide mit 82 Schlägen endeten. Platz 3 erreichte Peter Wingen mit 84 Schlägen.

Bei den Herren 3 übernahm Peter Kattendick die Führung mit 72 Schlägen, dicht gefolgt von Georg Maier  mit 74 Schlägen und Dino Fernandez mit 75 Schlägen.

Den Ralf Peter Pokal, welcher der beste Spieler auf den 12 schwersten Bahnen des Platzes erhält, holte sich Matthias Schlotter. Im Par3 Cup setzte sich Georg Maier mit deutlichen 7 Schlägen an die Spitze.

Unsere ersten drei jeder Kategorie dürfen jetzt am alljährlichen Championscup im September im Brohltal gegen die Vereinsmeister der anderen Südligavereine antreten.

Siegerin in SF 1
v.l.n.r. Christian Schlotter (2. Vorstand), Angela Wojtek, Jeanette Buchbauer (1. Vorstand)
Siegerinnen in SF 2
v.l.n.r. Nagel Gertrud, Jeanette Buchbauer, Hermine Schlotter
Siegerinnen in SF3
v.l.n.r. Elisabeth Reuter, Helga Fernandez, Ramona Maier
Sieger in SH1
v.l.n.r. Christian Schlotter, Matthias Schlotter, Gerhard Schlotter
Sieger in SH2
v.l.n.r. Peter Wingen, Harald Stinzing, Manfred Böhmer
Sieger in SH3
v.l.n.r. Georg Maier, Peter Kattendick, Dino Fernandez

Deutsche Doppelmeisterschaft 2016 in Markdorf

Am 25. und 26.06.2016 fanden in Markdorf die deutsche Doppelmeisterschaft statt. Der idyllisch gelegene Platz zwischen Obsthainen mit Blick auf den Bodensee lud zu einer schönen Partie Swingolf ein. Allerdings zeigte das Wetter die ganze Bandbreite des Möglichen. Wo es am Samstag zu Beginn noch 35°C bei strahlendem Sonnenschein hatte, so änderte sich das Wetter am späten Nachmittag auf Sturmböen mit Regen und kühlen 20°C, welches die später Startenden von uns vor einige Herausforderungen stellte. Am Sonntag starteten wir dann bei Bewölkung und noch kühleren 16°C.

Für den Turnierablauf wurde die üblichen Variante mit 3x 12 Bahnen gespielt.

Aber nun zu den Ergebnissen: Es gelang nur einem Team aus Horbach auf das Treppchen zu gelangen und dies waren das mixed Team Stefan und Jeanette Buchbauer, die sich mit 20 Schlägen unter Par nur dem überragend spielenden Paar Till und Nicole Thomas (22 unter Par) geschlagen geben mussten. Matthias Schlotter mit seiner Partnerin Romina Röpke (Harz) in der Mixed Kategorie erreichten immerhin Platz 5 und Ernst Weiß mit Hans Ziolko bei den SH3 schafften es auf den undankbaren Platz 4.

Die einzelnen Ergebnisse der jeweiligen Kategorien sind unter folgendem Link zu finden.

http://www.swingolfclub-ab.de/viewpage.php?page_id=140

 

 

Der Swin Golf Club Horbach trauert

Das Motto in Horbach in den vergangenen Monaten anlässlich der 700 Jahr Feier war:

„zusammenleben – zusammenhelfen – zusammenfeiern“

Leider kommt nun ein weiteres hinzu: „zusammentrauern“

Ganz Horbach trauert um einen seiner Besten –

Horst Harzenetter, der uns völlig unerwartet und viel zu früh verlassen hat.

Es gibt einige wenige Menschen, die in einem Licht erstrahlen, welches andere in Ihren Bann zieht und sie veranlasst, sich um diese Menschen zu scharen.

Horst hatte diese Gabe wie wohl kaum ein anderer.

Wo Horst war, war auch gleichzeitig der Mittelpunkt des Geschehens.

 Wie sehr wir alle Ihn vermissen werden, wird wohl erst die Zukunft an den Tag bringen, da noch keiner von uns den Gedanken wirklich verinnerlicht hat, dass er nicht mehr unter uns weilt.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und auch uns selbst, weil unsere kleine Welt ohne ihn Einiges an Glanz verloren hat.

Falls es im Himmel noch keinen Swingolfplatz geben sollte, so wird Horst mit Sicherheit sofort einen bauen lassen und genauso sicher wird er auch die Engel über den Platz jagen.

5. und 6. Südligaspieltag 2016

Der 5. Spieltag fand im schönen Brohltal statt. Bei schwülen Temperaturen holten wir mit 290 Schlägen den Tagessieg, gefolgt von Allgäu-Bodensee mit 297 und Brohltal mit 304 Schlägen. Allerdings verloren wir am 6. Spieltag in Renningen wieder 12 Schläge auf Allgäu-Bodensee, die mit 280 Schlägen die Tagesbestleistung erzielten. Damit liegt Horbach weiterhin auf Position 1 mit 17 Schlägen Vorsprung auf Alläu und 20 Schlägen auf das Team aus Österreich. Auf den letzten beiden Spieltage wird es noch ein sehr knappes Rennen werden, insbesondere da Allgäu noch am letzten Spieltag den Heimvorteil hat.

In der 2. Bundesliega holte sich Renningen mit 210 Schlägen den Tagessieg im Brohltal und mit 209 Schlägen den Tagessieg in Renningen. Horbach holten den 2. Platz mit 233 Schlägen im Brohltal und den 3. Platz mit 232 Schlägen in Renningen. Damit liegt Horbach mit 901 Schlägen auf Platz 3 in der Gesamtwertung. Auf Platz 2 liegt Allgäu mit 883 und auf Platz 1 Renningen mit 862 Schlägen.


Im Anschluss wieder der aktuelle Stand:

1. Liga              
               
Verein 1. Spieltag Linz 2. Spieltag Mostviertel 3. Spieltag Paulushofen 4. Spieltag Horbach 5. Spieltag Brohltal 6. Spieltag Renningen Gesamt
Brohltal -- -- 432 432 304 315 1483
Renningen -- -- 293 335 349 339 1316
SGC Horbach 287 288 280 274 290 292 1129
Team Austria 287 281 282 299 -- -- 1149
SGC Allgäu-Bodensee 1 298 289 280 298 297 280 1146
Team Oberbayern 302 305 287 282 335 299 1170
               
2. Liga              
               
Verein 1. Spieltag Linz 2. Spieltag Mostviertel 3. Spieltag Paulushofen 4. Spieltag Horbach 5. Spieltag Brohltal 6. Spieltag Renningen Gesamt
Brohtal -- -- 294 272 269 306 1141
SGC Allgäu-Bodensee 212 227 227 219 278 225 883
SGC Horbach 232 235 221 216 233 232 901
Team Austria 217 214 244 244 -- -- 919
SGC Renningen 231 242 235 212 210 209 862
Team Oberbayern 241 243 228 228 324 267 940

3. und 4. Südligaspieltag 2016

Am 28. und 29.05. fanden die Südligaspieltage in Paulushofen und auf unserem Heimplatz statt. Wir hatten trotz Gewitterwarnungen an beiden Tagen hervorragendes Wetter.

Nachdem wir uns in der 1. Liga am ersten Tag in Paulushofen ein Kopf-an-Kopf mit dem Team aus dem Allgäu mit jeweils 280 Schlägen lieferten, gefolgt vom Team Austria mit 282 und Team Oberbayern mit 287, konnten wir unsere Führung auf 20 Schläge auf das Team aus Österreich ausbauen. In der zweiten Liga stellten wir die beste Mannschaft mit 221 Schlägen, gefolgt von Allgäu-Bodensee mit 227 und der Team Oberbayern mit 228 Schlägen.

Am zweiten Tag auf dem Heimplatz erreichten wir mit 274 Schlägen erneut den ersten Platz in der ersten Liga. Nur Team Oberbayern mit 282 Schlägen konnte noch einigermaßen an uns dranbleiben. Allgäu mit 298 Schlägen und Österreich mit 299 Schlägen hatten keinen guten Tag erwischt. Mit diesen Ergebnissen rückt Horbach auf Platz 1 mit gesamt 1129 Schlägen mit 20 Schlägen Vorsprung vor Team Austria und 36 Schlägen vor Allgäu.

In der zweiten Liga musste sich Horbach (216 Schläge) nur dem Renningen (212 Schläge) geschlagen geben, dicht gefolgt von Allgäu mit 219 Schlägen. In der Gesamtwertung der 2. Liga liegt Horbach nun mit 904 Schlägen auf Platz 2 hinter Allgäu-Bodensee mit 885 Schlägen.

Alle Ergebnisse in der nachfolgenden Tabelle:

1. Liga          
           
Verein 1. Spieltag Linz 2. Spieltag Mostviertel 3. Spieltag Paulushofen 4. Spieltag Horbach Gesamt
Renningen -- -- 293 335 628
SGC Horbach 287 288 280 274 1129
Team Austria 287 281 282 299 1149
SGC Allgäu-Bodensee 1 298 289 280 298 1165
Team Oberbayern 302 305 287 282 1176
           
2. Liga          
           
Verein 1. Spieltag Linz 2. Spieltag Mostviertel 3. Spieltag Paulushofen 4. Spieltag Horbach Gesamt
Brohtal -- -- 294 272 566
SGC Allgäu-Bodensee 212 227 227 219 885
SGC Horbach 232 235 221 216 904
Team Austria 217 214 244 244 919
SGC Renningen 231 242 235 212 920
Team Oberbayern 241 243 228 228 940

1. und 2. Südligaspieltag 2016

Am 14. und 15. Mai fanden die ersten beiden Südligaspieltage in Österreich statt.

Am ersten Tag in Linz hatten wir zwar mit Regen gerechnet, doch wir hatten Glück und es blieb trocken, wenn auch nur von oben. Die Platzverhältnisse waren nach mehreren Tagen Regen sehr nass, wodurch das Spielen erschwert wurde. Trotz dieses Handicaps konnten wir uns in der 1. Liga zusammen mit dem Team aus Österreich mit insgesamt 287 Schlägen an die Spitze setzen, gefolgt von Allgäu Bodensee mit 298 und Team Oberbayern mit 302 Schlägen.

In der zweiten Liga landeten wir mit 232 Schlägen auf Platz 4, 20 Schläge hinter Allgäu Bodensee.

Am zweiten Tag ging es dann im Mostviertel los. Aufgrund des dort ebenfalls langanhaltenden Regens konnte der Platz nicht gemäht werden, so dass die Verhältnisse noch schwieriger waren als in Linz. Zu unserem Glück war das Wetter auf unserer Seite und es blieb ebenfalls von oben trocken. An diesem Tag zahlte sich der Heimvorteil und die Platzkenntnisse der Österreicher aus, die sich mit 7 Schlägen Vorsprung an die Spitze setzten. Insgesamt führt somit derzeit das Team Austria mit 568 Schlägen, vor Horbach mit 575 Schlägen. Danach kommt Allgäu Bodensee mit 587 und Team Oberbayern mit 607 Schlägen.

In der zweiten Liga konnten wir zwar auf Rang 3 vorrücken, aber der Abstand zum jetzt Erstplatzierten, das Team Austria, beträgt 36 Schläge.

Alle Ergebnisse stehen in der nachfolgenden Tabelle:

1. Liga      
       
Verein 1. Spieltag Linz 2. Spieltag Mostviertel Gesamt
Team Austria 287 281 568
SGC Horbach 287 288 575
SGC Allgäu-Bodensee 1 298 289 587
Team Oberbayern 302 305 607
       
2. Liga      
       
Verein 1. Spieltag Linz 2. Spieltag Mostviertel Gesamt
Team Austria 217 214 431
SGC Allgäu-Bodensee 212 227 439
SGC Horbach 232 235 467
SGC Renningen 231 242 473
Team Oberbayern 241 243 484

Eröffnungsturnier 2016

v.l.n.r. Ramona Meier, Peter Kattendick, Jeanette Buchbauer, Horst Harzenetter, Helga Fernandez und Dino Fernandez.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen absolvierten wir unser erstes Turnier des Jahres. Hierbei konnten einige gute Ergebnisse erzielt werden.

Turniersieger bei den Männern wurde Horst Harzenetter mit 72 Schlägen, dicht gefolgt von Dino Fernandez und Peter Kattendick mit jeweils 73 Schlägen. Bei den Damen hat sich Jeanette Buchbauer mit 82 Schlägen gegen Helga Fernandez mit 83 und Ramona Meier mit 88 Schlägen durchgesetzt.

Alles in allem war das Turnier ein gelungener Auftakt für die Saison, die bereits am nächsten Wochenende in Österreich starten wird.

 

 

Erfolgreicher Lehrgang zum Swingolfcoach

v.l.n.r.: Joe Senf (SGC Allgäu-Bodensee), Vidahya Suksamorson (SGC Allgäu-Bodensee), Raymund Bley (SGC Brohltal), Torben Hase (SGC Harz), Klaus Brill (SGC Renningen), Jeanette Buchbauer (SGC Horbach), Hans Ziolko (SGC Horbach), Rene Hartzheim
vorne kniend: Reiner Pilz (SGC Allgäu-Bodensee), Gregor Freitag (SGC Renningen), Jürgen Schröder (SGC Flensburg)

Am 23. und 24. April fand der erste Lehrgang zum Swingolfcoach statt. Joe Senf und Rene Hartzheim konnten 9 Teilnehmer begrüßen. Am Samstag begann man mit dem Theorieunterricht über Ausrüstung, Trainingshilfsmittel und Fehleranalyse. Am Nachmittag konnte dann jeder Teilnehmer das am Vormittag gelernte in die Praxis umsetzen. Am Sonntagmorgen musste jeder Teilnehmer eine kleine Lehrprobe absolvieren. Dies wurde von allen sehr gut gemeistert. In der Abschlussbesprechung zeigten sich die Teilnehmer mit dem Lehrgang sehr zufrieden, da sie Vieles für die Arbeit innerhalb ihrer Vereine mitnehmen konnten. Es gab den einheitlichen Wunsch, auf diesen Lehrgang weitere Fortbildungen folgen zu lassen.

Auch mein Fazit fällt sehr positiv aus – konnten wir in der kurzen Zeit doch viele Dinge ansprechen und wichtige Tipps und Tricks zur Lehre weitergeben. Mein besonderer Dank gilt Rene Hartzheim der durch seine über 30-jährige Erfahrung als GolfPro sein fundiertes Wissen in einfachen Worten und praktischen Beispielen weitergab. Rene zeigte sich auch bereit, weitere Lehrgänge mit zu gestalten.

Quelle: http://www.swingolf-dachverband.de/

 

 

Schiedsrichter

Frische Schiedsrichter zur neuen Saison!

Der SGDD e. V. gratuliert allen neuen Schiedsrichtern zur bestandenen Prüfung. Am 12/13.03.2016 trafen sich 11 Schiedsrichteranwärter in Sendenhorst im Landhotel Bartmann. Durch die Oberschiedsrichter Stephan Wolf und Dirk Karcher lernten sie die Regeln des Swingolf in Theorie und Praxis. Dass alle Anwärter den Test bestanden haben, ist nicht nur ein Verdienst der Dozenten, die in lockerer Atmosphäre die Regeln an den Mann bzw. die Frau brachten, sondern auch der exklusiven Location, die uns Familie Bartmann für diese Schulung zur Verfügung stellte.
Wir danken an dieser Stelle nochmals für die sehr schöne Unterbringung und das hervorragende Essen.

Quelle: http://www.swingolf-dachverband.de/