menu

Vereinsmeisterschaft des Swin Golf Club Horbach in 2019

Am 29.06.2019 fand bei sommerlichem Wetter die alljährliche Vereinsmeisterschaft des Swin Golf Club Horbach mit insgesamt 26 Teilnehmern statt. Es galt die Vereinsmeister in den verschiedenen Alter- und Geschlechtern-Kategorien der Anwesenden zu küren: Jugend Männlich (bis 13 Jahre), Damen 2 (zwischen 50 und 64 Jahren), Damen 3 (ab 65 Jahren), Herren 1 (zwischen 18 und 49 Jahren), Herren 2 (zwischen 50 und 64 Jahren) und Herren 3 (ab 65 Jahren). Mit viel Spaß und Engagement gingen die 29 Teilnehmer in den noch frühen Morgenstunden gleichzeitig auf verschiedenen Bahnen an den Start – dem sogenannten Kanonenstart. Gegen 12 Uhr mittags standen die Ergebnisse fest, welche bei Gegrilltem und kühlen Getränken in der Siegerehrung verkündet wurden.

Mit einem besonderen Lob für seine Teilnahme als einziger Jugendspieler erhielt Elias Peter in der Kategorie Jugend Männlich mit 96 Schlägen den Pokal für den ersten Platz. Bei den Damen 3 konnte sich Helga Fernandez mit 79 Schlägen gegen Ihre Konkurrentinnen Herta Keck mit 82 Schlägen und Gertrud Nagel mit 84 Schlägen durchsetzen. In der Kategorie der Damen 2 holte sich Jeanette Buchbauer deutlich mit 71 Schlägen den Titel der Vereinsmeisterin, gefolgt von Hermine Schlotter mit 82 Schlägen und Doris Reinek mit 85 Schlägen. Bei der Kategorie mit der höchsten Teilnehmerzahl von 11 Spielern – den Herren 3 - setzte sich Helmut Reinek mit seinen 69 Schlägen knapp vor Dino Fernandez mit 70 und vor Harry Fichtner mit 75 Schlägen. Bei den Herren 2 holte sich Stefan Buchbauer mit 69 Schlägen den Sieg vor Manfred Böhmer mit 73 und Jürgen Wojtek mit 75 Schlägen. Zusammen mit Helmut Reinek erzielte Stefan Buchbauer somit das Tagesbestergebnis. Bei den Herren 1 setzte sich dieses Jahr Matthias Schlotter mit 78 Schlägen gegen seinen Bruder Christian mit 80 Schlägen und Tim Breinig mit 91 Schlägen durch.

Als besondere Wertungen gab es noch den Par 3 Cup, welcher den besten Spieler auf den drei kurzen Par 3 Bahnen Nr. 7, 14 und 17 kürte. Durch den Gleichstand mit jeweils 9 Schlägen von Jeanette Buchbauer, Stefan Buchbauer, Jürgen Wojtek und Dino Fernandez entschieden vier von der Glücksfee Elias genannte Bahnen über den Sieger. Hier hatte Jeanette das Glück und erhielt den Preis für den Par 3 Cup.

Außerdem wurde noch der Ralf Peter-Pokal vergeben, um den in Andenken an den verstorbenen Vorsitzenden jedes Jahr auf der Vereinsmeisterschaft gespielt wird. Die Spielerin oder der Spieler, welcher auf den neun schwersten Bahnen des Platzes die wenigsten Schläge benötigte, erhält diesen Pokal. Hier schlug erneut Jeanette Buchbauer zu, welche mit 32 Schlägen vor Stefan Buchbauer, Dino Fernandez und Georg Maier mit jeweils 33 Schlägen das beste Ergebnis erzielte.

Alles in allem war es wieder ein schönes Turnier bei traumhaftem Wetter in freundschaftlicher und humorvoller Runde.

5. und 6. Spieltag

Der 5. und 6. Spieltag fand als Doppelspieltag in Renningen statt.

Am Samstag holte sich die 1. Mannschaft in der 1. Liga nur Platz 5 mit 277 Schlägen hinter der Heimmannschaft Renningen und Alling mit je 271, Paulushofen mit 273 und Allgäu-Bodensee mit 276 Schlägen. Durch den ebenfalls nur 4. Platz am Sonntag mit 283 Schlägen, hinter erneut dem Platzmatador Renningen mit 261, Allgäu-Bodensee mit 269 und Alling mit 274 Schlägen, dicht gefolgt von Paulushofen mit 284 Schlägen. Da bis auf Alling die anderen Teams bereits relativ weit abgeschlagen waren, und durch die überragenden Leistungen von Carsten Heß aus Alling mit 62 und 59 Schlägen liegen Alling und Horbach nun schlaggleich mit 1615 Schlägen auf Platz 1 gefolgt von Allgäu-Bodensee mit 1636, Paulushofen mit 1672, Renningen mit 1673 und Linz mit 1863 Schlägen.

In der 2. Mannschaft waren die beiden Spieltag auch wenig erfolgreich. Am Samstag erreichten wir den dritten Platz mit 216 Schlägen, hinter erneut der Heimmannschaft Renningen mit 205 und Allgäu-Bodensee mit 210 Schlägen. Am Sonntag verloren wir noch mehr Schläge. Mit unseren 218 Schlägen konnten wir gegen Renningen mit 203 und Allgäu-Bodensee mit 204 nicht mithalten. Dadurch zogen nun Allgäu-Bodensee mit 1267, und Renningen mit 1272 Schlägen an uns vorbei. Doch mit unseren 1276 Schlägen sind wir immer noch in Schlagreichweite.

Der letzte Spieltag im September in Linz verspricht ein spannendes Finale sowohl in der 1. als auch in der 2. Liga für das Jahr 2019.

1. Liga
  Paulushofen Horbach Alling Markdorf Renningen Renningen Gesamt  
SGC Horbach 262 253 267 273 277 283 1615  
SGC Alling 272 261 268 269 271 274 1615  
SGC Allgäu-Bodensee 276 281 273 261 276 269 1636  
SGC Paulushofen 292 268 294 278 273 284 1672  
SGV Renningen 276 281 294 287 271 261 1673  
SGC Linz 314 293 314 333 302 293 1863  
2. Liga
  Paulushofen Horbach Alling Markdorf Renningen Renningen Gesamt  
SGC Allgäu-Bodensee 222 216 212 203 210 204 1267  
SGV Renningen 222 209 217 216 205 203 1272  
SGC Horbach 218 206 213 205 216 218 1276  
SGC Alling 225 205 222 222 241 237 1396  
SGC Paulushofen 223 220 239 236 297 296 1467  
SGC Linz 0 0 0 0 0 0 0  

3. und 4. Spieltag der Südliga

Bei sonnig-heißem Wetter ging es auf die Spieltage in Alling und Markdorf, wo die Heimmannschaften punkten könnten.

In Alling in der 1. Liga holte sich Horbach zum dritten Mal in Folge den Tagessieg mit 267 Schlägen einen Schlag vor der Heimmannschaft Alling und 6 Schläge vor Allgäu-Bodensee. Damit bauten wir unseren Vorsprung weiter aus. Die Beiträge zur 1. Liga leisteten Stefan Buchbauer (62), Dino Fernandez (65), Jeanette Buchbauer (66) und Helmut Reinek (74).

In der 2. Liga mussten wir uns allerdings mit nur 273 Schlägen Allgäu-Bodensee mit 261 und Alling mit 269 Schlägen geschlagen geben. Doch auch hier behielten wir unseren ersten Platz durch die Ergebnisse von Matthias und Christian Schlotter (je 70) und Ernst Weiß (73). 

Am zweiten Tag in Markdorf mussten wir uns dann aber in der 1. Liga der Heimmannschaft Allgäu-Bodensee geschlagen geben, allerdings mit 213 Schlägen mit nur einem Schlag. Die direkten Verfolger Alling verloren allerdings mit 222 Schlägen weitere 9 Schläge, so dass Horbach weiterhin auf Platz 1 nun 15 Schläge vor Alling und 26 Schläge vor Allgäu-Bodensee liegt. Beigetragen zu dem Ergebnis hatten Helmut Reinek (65), Stefan Buchbauer (66), Dino Fernandez (70) und Jeanette Buchbauer (72).

In der zweiten Liga mussten wir mit 2 Schlägen Rückstand ebenfalls den Allgäuern (203 Schläge) den Tagessieg überlassen, so dass wir nun mit 11 Schlägen Vorsprung auf Allgäu-Bodensee und 22 Schlägen Vorsprung auf den Doppelspieltag in Renningen warten. In der zweiten Liga wurden Ernst Weiß (67), Manfred Böhmer (68) und Christian Schlotter (70) gewertet.

1. Liga
  Paulushofen Horbach Alling Markdorf Gesamt      
SGC Horbach 262 253 267 273 1055      
SGC Alling 272 261 268 269 1070      
SGC Allgäu-Bodensee 276 281 273 261 1091      
SGC Paulushofen 292 268 294 278 1115      
SGV Renningen 276 281 294 287 1141      
SGC Linz 314 293 314 333 1268      
2. Liga
  Paulushofen Horbach Alling Markdorf Gesamt      
SGC Horbach 218 206 213 205 842      
SGC Allgäu-Bodensee 222 216 212 203 853      
SGV Renningen 222 209 217 216 864      
SGC Alling 225 205 222 222 874      
SGC Paulushofen 223 220 239 236 918      
SGC Linz 0 0 0 0 0      

Fulminanter Auftakt in die Südliga 2019

Unser Geburtstagskind Ernst Weiß

Am 18. und 19.05. startete die Südliga in Paulushofen und Horbach und es versprach wieder eine spannende Saison zu werden. Mit der neuen Regelung, dass neben drei benannten Spielern für die 1. Liga der beste Spieler der restlichen Teilnehmer zur 1. Liga gezählt wird, sollten wieder ganz neue Möglichkeiten entstehen.

Am Samstag in Paulushofen konnten vier Herren aus Horbach schon einmal einen fulminanten Start in der 1. Liga hinlegen. Mit Dino Fernandez (65), Helmut Reinek (65), Stefan Buchbauer (66) und dem nachgerückten Manfred Böhmer (66, jeweils nach Korrekturwert von 4) setzen wir uns mit 10 Schlägen Vorsprung an die Spitze, gefolgt von Alling mit 272 Schlägen, Allgäu-Bodensee mit 276 Schlägen und Paulushofen mit 278 Schlägen.

Aber auch in der zweiten Liga dominiert Horbach. Hier setzten unsere Damen den Maßstab mit Jani Buchbauer (72), Helga Fernandez (73) und Hermine Schlotter (73). Mit 218 Schlägen setzen wird uns 4 Schläge vor Renningen und Allgäu-Bodensee und 5 Schläge vor Paulushofen sowie 7 Schläge vor Alling. Hier geht es schon sehr eng zu.

Am Sonntag verhieß es auf dem vermeintlich Heimplatz nochmal zu punkten. Doch die Platzbedinungen waren schwer und nicht kalkulierbar, so dass wir auf etwas Glück hoffen mussten. Mit unserer Startbesetzung Dino Fernandez (63), Helmut Reinek (63) und Stefan Buchbauer (63) sowie dem nachgerückten Geburtstagskind Ernst Weiß (64, jeweils nach einem Korrekturwert von 9!) konnten wir unseren Vorsprung um weitere 8 Schläge ausbauen auf nun mehr 18 Schläge. Insgesamt stehen wir nun mit 515 Schlägen vor Alling mit 533, Paulushofen mit 543, Allgäu-Bodensee mit 557 und Renningen mit 560 Schlägen. Linz mit 607 Schlägen ist bereits abgeschlagen.

In der 2. Liga setzen Jani Buchbauer (67), Georg Keck (69) und Manfred Böhmer (70) die Akzente. Dort hat Horbach seinen Vorsprung ebenfalls ausgebaut mit 424 Schlägen nur 6 Schläge vor Alling mit 430, Renningen mit 431, Allgäu-Bodensee mit 438 und Paulushofen mit 443.

Mit diesem fulminanten Start hoffen wir nun auf die Spieltage 3 und 4 in 2 Wochen in Alling und Markdorf.

1. Liga
  Paulushofen Horbach Gesamt          
SGC Horbach 262 253 515          
SGC Alling 272 261 533          
SGC Paulushofen 292 268 560          
SGV Renningen 276 281 557          
SGC Allgäu-Bodensee 276 281 557          
SGC Linz 314 293 607          
2. Liga
  Paulushofen Horbach Gesamt          
SGC Horbach 218 206 424          
SGC Alling 225 205 430          
SGV Renningen 222 209 431          
SGC Allgäu-Bodensee 222 216 438          
SGC Paulushofen 223 220 443          
SGC Linz 0 0 0          

Eröffnungsturnier 2019

Am 27.04. starteten wir die Saison 2019 mit unserem alljährlichen Eröffnungsturnier mit insgesamt 35 Teilnehmern.

In der Kategorie der Damen holte sich Jani Buchbauer den 1. Platz mit 78 Schlägen. Platz 2 erreichte Gertrud Nagel mit 81 Schlägen gefolgt von Helga Fernandez mit 83 Schlägen.

In der Herrenkategorie gab es einige Überraschungen. Harry Fichtner sicherte sich den knappen Sieg mit hervorragenden 73 Schlägen. Aus dem Stechen um Platz 2 konnte sich Hans Ziolko gegen Helmut Reinek durchsetzen, die beiden 74 Schläge hatten.

Wichtig zu erwähnen ist natürlich auch unser Nachwuchs. Elias Peter nahm engagiert am Turnier teil und erzielte mit 92 Schlägen ein ordentliches Ergebnis.